Installation

Für Augen und Ohren

12/08

Als Gestalter gibt es die Möglichkeit den Rezipienten durch Auge und Ohr anzusprechen. Konkrete und komplexe Informationen lassen sich durch diese beiden Sinne hervorragend transportieren. Warum nutzen Kommunkationsdesigner hauptsächlich nur den einen Kanal, gestalten nur für das Auge? Eine ca. sechsminütige Animation zeigt die Unterschiede, Eigenheiten und Beschränkungen visueller und auditiver Wahrnehmung auf. Durch eine gekrümmte Leinwand und eine 5.1 Surround-Mischung stehen die Besucher inmitten der Erzählung und Gestalter können erfahren, welches Potential in der auditiven Inszenierung liegt.

Basis der praktischen Arbeit ist die theoretische Ausarbeitung in Form eines Buches, in der im Einzelnen darauf eingegangen wird, welche Geschichte den beiden Sinnen Hören und Sehen zu Grund liegt.

Zeitstrahl

Doku der Bachelorthesis from jonathan regler on Vimeo.