Gedichte auf dem Weg

Literaturzentrum

13/02

 

Im Renaissance-Wasserschloss „Burg Hülshoff“ bei Münster, lebte die deutsche Dichter- und Denkerin Annette von Droste-Hülshoff. 5 km davon entfernt, befindet sich das Rüschhaus. Ein weitgehend authentisch erhaltener Wohnsitz der 1848 verstorbenen Dichterin. Aufgabe war es, in Burg Hülshoff ein Literaturzentrum zu entwickeln, das dortige Museum zu optimieren und die 5 km zwischen Burg Hülshoff und Rüschhaus zu einem Lyrikweg auszubauen. Der Park und die umliegenden Gebäude sollten in die Überarbeitung mit einbezogen und so Wege aufgezeigt werden, wie in der Region ein Literaturnetzwerk gestärkt werden kann. Es galt Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau gerecht zu werden und eine Balance zwischen authentischem Lebensort und modernem Museum zu finden. Dieses Konzept gewann den Wettbewerb zur Neugestaltung, wurde von einer Fachjury ausgezeichnet und wird im Rahmen des Strukturförderungsprogramms „ZukunftsLAND Regionale 2016″ des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe realisiert.